Chronik - Schachklub

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

         Chronik des "Schachklub Ottobeuren 2000 e. V."

   Einen Schachklub gab und gibt es in Ottobeuren schon lange.
   Nach seiner vorübergehenden Auflösung wurde er unter der Bezeichnung
          "Schachklub Ottobeuren 2000" im Februar 2000 *
   durch Hermann Fraidling neu gegründet.
   Weitere Gründungsmitglieder neben H. Fraidling waren:

   Jürgen Loos (2. Vorstand), Matthias Meyer (Schriftführer), Gerd Riese
   (Kassierer),
Philipp Kistler, Jörg Basch, Michael Meyer, Harald Herz
   und Michael Kramer.
   Von ihnen ist nur noch G. Riese i
m Schachklub - er bekleidet derzeit das    
   Amt des 1. Vorsitzenden.

   Vereinslokal war bis 2003 die Zirbelstube im Hotel Hirsch. Da das Hotel
   geschlossen wurde, zog der Schachklub um zum Café Günztal, dessen Besitzer
   - Franz  und Gisela Hitzlberger - uns für einige Jahre ein Zuhause boten.
   Seit 2012 ist unser Vereinslokal die "Malztenne"  im Hotel Hirsch.
   Das Hotel wurde entkernt, neu eingerichtet und wird nun geführt von der
   Fam. Hafenrichter.

   Unser Mitglied Georg Dausch spendete eine geräumige grosse Kommode
    zur Unterbringung des Schachmaterials.

    Von Beginn an beteiligt sich der Verein an dem Ferienprogramm des
    Kinderschutzbundes und gestaltet einen Schachnachmittag für Kinder
    von 8 - 12 Jahre.

    Neben internen Pokalspielen (anfangs wurden ein Wanderpokal und ein
    Blitzwanderpokal ausgespielt, später dann wurden noch Pokalspiele für
    die Jugend eingerichtet) beteiligte sich unser Verein an den Turnieren
    der B-Klasse des Schachkreises Südschwaben.

    Durch die Mitgliedschaft spielstarker engagierter Kameraden und einer
    Kameradin wurden wir 2013 Meister der B-Klasse und stiegen in die
    A-Klasse des Schachkreises Südschwaben auf.

    Neue starke Spieler fanden zu uns. Mit ihnen gelang es im Jahr 2015
    vorzeitig Meister in der A-Klasse zu werden.     
    Das war Anlass für den Schachklub, durch grosszügige Spenden vieler
    Mitglieder (besonderes Lob an Georg Dausch, der 200,- EUR spendete,
    an Franz Reichle und unser Ehrenmitglied Winfried Straßer, die je
    100,- EUR spendeten!), neues Spielmaterial (8 Garnituren Schach-
    bretter, Schachfiguren und digitale Schachuhren - zugelassen für
    Bundesligaspiele) zu erwerben.
                                                                       
                                              
  * eingetragen ins Vereinsregister: April 2000

                                                                             
(geschrieben mit Brush Script MT)

    
  
                                   
                     

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü